Team

Gerne stellen wir Ihnen unser  Team kurz vor:

Andreas Petro – Treffleiter
Mein Name ist Andi Petro (auch Pedro genannt). Als gelernter Lebensmitteltechnologe bin ich über Umwege zur Jugendarbeit gekommen, wo ich nun schon seit über 20 Jahren bin.

-Jugendcoach Sekundarschule Rychenberg
– Mitarbeiter eines Jugendwohnheims
– Gründer des landesweit bekannten Konzert – und Partyhauses «Salzhaus»
– Mitinitiator der Jugendsendung «Tinitus»
– Fussballmoderator auf Radio Stadtfilter
– Schulassistenz Primarschule Kt.Thurgau

 

Seit über 15 Jahren leite ich die offene und seit 5Jahren die mobile Jugendarbeit der Gemeinde Wiesendangen. Die Anliegen und Bedürfnisse der Jugend sind mir ein grosses Anliegen und ich verstehe mich auch als Vermittler der Generationen unseres Dorfes.


Stephanie Zehnder – Treffleiterin

Mein Name ist Stephanie Zehnder. Als gelernte Pflegefachfrau DN2(Dipl. Pflegefachfrau HF) habe ich nach der Ausbildung in einer geschlossenen Abteilung für an Alzheimer erkrankte Menschen gearbeitet, während dieser Zeit machte ich meine Ausbildung als Kaderfrau für die stellvertretende Abteilungsleiterin. Nach einer einjährigen spannenden Reise durch Südamerika wollte ich in die Privatpflege. Ich fand in der Anstellung bei Nina Dorizzi eine spannende Arbeit die mich aber nicht ganz ausfüllte.

Danach kam ich das erste Mal mit der Jugendarbeit in Kontakt, in der Anstellung im Kollektiv vom Rest. Widder in Winterthur. Ich arbeitete zuerst im Service am Tag dann in der Nacht, machte einen Teil der Buchhaltung, organisierte Konzerte (4 jahre lang), Lesungen mit Abendessen, wurde dann Präsidentin des Kollektiv was mir Kontakte mit den örtlichen Behörden, Nachbarn u.s.w.brachte, konnte dann auch grössere Events mitorganisiern (bis zu 500 Personen), hatte mit Jugendlichen im Ausgang zu tun, kochte auch Mittagsmenu und Abendessen a la Carte oder auch für Gesellschaften. Diese Zeit war sehr spannend und lehrreich für mich. Wintinightlife pur mit allen Facetten.

Da ich mich nach 10 Jahren, nach einer neuen Herausforderung sehnte, beschlossen mein Mann und ich das Lehrlingsheim Jugendwohnen zu übernehmen. Es wohnten 17 Jugengliche bei uns im Haus und machten ausserhalb ihre Ausbildung oder studierten. Wir arbeiteten als Selbständige und es war eine turbulente Zeit. Wir waren Hausmutter und Hausvater, Heimleiter, Köche, Reinigungspersonal, Seelsorger, Betreuer alles in einem. Wir lebten diese Arbeit, aber wir fanden auch unsere Grenzen. Unser grösster Wunsch nach einer eigenen Familie erfüllte sich in den Jahren 2011 und 2012. Samira und Nahuel waren jetzt auch dabei.

Auf Grund der grösseren Familie entschieden wir uns,nach 6 Jahren, das Jugendwohnen aufzugeben. Ich entschied mich, mehr Zeit in die  Familie zu investieren und zu geniessen und fing in Wiesendangen 20 % als Jugendarbeiterin an, mittlerweile sind es 30 %.

Nun arbeite ich seit über 3 Jahren im Jugendtreff Metro als Treffleiterin. Ich unterstütze gerne Jugendliche, die etwas auf die Beine stellen wollen. In der Jugendarbeit fühle ich mich zu Hause.


Vorstand

Wird neu bestellt! Stand 10.18